vergrößern, verkleinern:   A A+ A++

ausbildungszentrum oberrain
arbeitseingliederung rws
arbeitseingliederung rws
wiedereingliederung frauen
wiedereingliederung frauen
Monday, 04. December 2017 04.12.17 13:45 Alter: 231 days

Campus oberrainanderskompetent wurde am 1.12.2017 festlich eröffnet

Intelligente bauliche und soziale Lösungen für "Lernen, Arbeiten und Leben"

Steidl Walter, Bacher Walter, Scharer Erika, Vogl-Humer Kimbie, Harrer Ernestine, Heinrich Schellhorn, Wimmreuther Andreas

Steidl Walter, Bacher Walter, Scharer Erika, Vogl-Humer Kimbie, Harrer Ernestine, Heinrich Schellhorn, Wimmreuther Andreas

oberrainanderskompetent, stabile Heimat für Jugendliche mit Handicaps in Unken, hat sich zum Campus gewandelt. In diesem greifen erstmals Lernen, Arbeiten, Leben perfekt ineinander. Heute wurden die neuen und erneuerten Gebäude mit einem großen Festakt eröffnet.

Ein Traum ist für die Jugendlichen im Alter von 15 bis 22 Jahren sowie ihre Betreuerinnen und Betreuer in Erfüllung gegangen: Der große Um- und Ausbau von oberrainanderskompetent in Unken ist nach fünf Jahren (2012 bis 2017) abgeschlossen. In Zukunft können 77 Jugendliche in Oberrain ausgebildet werden, am Campus in Oberrain werden 60 Plätze in modernisierten und zeitgemäßen Werkstätten sowie 60 ausbildungsbegleitende Wohnplätze zur Verfügung stehen, 17 Plätze werden als wirtschaftsintegrative Ausbildungsplätze angeboten.

"Die umfangreiche Sanierung und Erweiterung des Campus von anderskompetent in Unken wurde nach fünf Jahren abgeschlossen und bietet eine hervorragende, behindertengerechte Ausbildungsmöglichkeit für Jugendliche. Das Konzept von Lernen, Arbeiten und Leben nach dem Campus-Prinzip wurde hier vorbildlich für die Bewohner umgesetzt und legt somit den wichtigen Grundstein für ein selbständiges Leben. Die drei Wohnhäuser bieten zudem Wohngemeinschaften in kleinen Gruppen - auch hier wird auf die Selbständigkeit großer Wert gelegt. Es freut mich, dass wir mit der Salzburger Wohnbauförderung unterstützen konnten“, so Wohnbaulandesrat Hans Mayr.

"Es ist unser Ziel, allen Menschen den Weg zu einem möglichst eigenständigen und selbstbestimmten Privat- und Berufsleben zu ebnen. Im Ausbildungszentrum oberrainanderskompetent bekommen junge Menschen die Chance, sich nach ihren Möglichkeiten aus- und weiterzubilden sowie im Berufsleben Fuß zu fassen. Mit dem Neubau des Oberrain Campus werden auch die räumlichen Vorrausetzungen dafür optimiert", so Soziallandesrat Heinrich Schellhorn.

"Mit der Eröffnung des neuen Campus Oberrain haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen, um unsere Jugendlichen in ein selbstbestimmtes und selbständiges Leben begleiten zu können. Alle, die daran beteiligt waren und sind können stolz sein, mit Oberrain eine der modernsten Ausbildungsstätten für benachteiligte Jugendliche in Österreich verwirklicht zu haben", so Gudrun Mosler-Törnström, Präsidentin von anderskompetent GmbH und Zweite Landtagspräsidentin.

Die neuen sowie umgebauten Objekte sind allesamt barrierefrei – mit Lift und entsprechenden Sanitäranlagen – ausgestattet.  Es gibt nun helle und freundliche Arbeitsbereiche; eine teils computergesteuerte Großraumküche, zeitgemäße Standards in den Büro- und Therapieräumen sowie modernste Technologie an den Ausbildungsplätzen. In der Metallverarbeitung etwa sind durch den Ausbau jetzt auch große Auftragsarbeiten möglich. So wurde kürzlich ein 3,5 Tonnen schwerer und knapp 20 Meter langer Eisenträger fertiggestellt.

Wohnen, leben und arbeiten in fördernder Umgebung

Am meisten freuen sich die Oberrain-Jugendlichen über die behagliche Wohnqualität in den drei Wohnhäusern. Diese schaffen mit Ein- und Zweibettzimmern nicht nur bisher ungekannte Rückzugsmöglichkeiten. In sechs kleineren Wohngruppen unterteilt, bieten sie auch stimmige Kommunikationsräume. "Jeder darf mitbestimmen, lernt Zusammenhalt, muss mithelfen", ist das Credo der neuen Haushaltsführung mit Betreuung. Gemeinsam wird geputzt, werden das Frühstück und Abendessen zubereitet. "Diese kleinen Wohngruppen sind die ideale Vorbereitung für das 'Leben draußen'. Alle machen dabei Riesenschritte in Richtung Selbstständigkeit", unterstrich Geschäftsführerin Ernestine Harrer. "In dem neuen Campus greifen 'Lernen, Arbeiten und Leben' durch 'intelligente bauliche und soziale Lösungen' perfekt ineinander, so die Geschäftsführerin der anderskompetent gmbh, zu der in Salzburg auch die Betriebe rwsanderskompetent, frauenanderskompetent und wohnenanderskompetent gehören.

Für alle Jugendlichen eine maßgeschneiderte Ausbildung

Nicht nur baulich, auch fachspezifisch ist diese soziale Institution gut aufgestellt. Sie verfügt über einen psychologischen Dienst, über Ergotherapie zur Schulung der Feinmotorik, Bildungsprogramme zur kognitiven Förderung, Reitpädagogik und Musikförderung in Zusammenarbeit mit dem heimischen Musikum sowie auch über ein begabtenorientiertes Testverfahren um die individuellen Fähigkeiten auszuloten. Die sensibel auf den Betroffenen abgestimmte Berufswahl erfolgt meist in einer Teilqualifizierung, die auch in eine Voll-Lehre übergehen kann. Acht Berufe – Einzelhandelskauffrau- bzw. -mann, Tischlerin und Tischler, Metalltechnikerin bzw. Metalltechniker, Straßenerhaltungsfachfrau bzw.-mann, Gartencenterkauffrau und -mann, Gartenbautechnikerin und -techniker, Köchin und Koch, Reinigungstechnikerin und -techniker – können in Oberrain erlernt werden. In jeder Werkstatt unterstützt ein Sozialpädagoge die Suche nach Praktikums- und Arbeitsplätzen. Die TeilqualifikantInnen haben ein sozialversicherungspflichtiges Lehrverhältnis.

60 Prozent der Jugendlichen fassen Fuß am freien Arbeitsmarkt

Die wirtschaftliche Erfolgsquote beträgt 80 Prozent: 60 Prozent kommen auf dem freien Arbeitsmarkt unter, 20 Prozent in geschützten Arbeitsplätzen. Neben den 66 Jugendlichen werden in Oberrain 18 "Wirtschaftsintegrative", die Ausbildungen in den Partnerfirmen Spar in Land und Stadt Salzburg, Tauern SPA Kaprun und dem Seniorenheim Bischofshofen machen, ausgebildet. Übrigens kann sich auch das Freizeitprogramm der "Oberrainer" sehen lassen: Es bietet Reiten, Volleyball, Schwimmen, Töpfern, Rad und Ski fahren, sowie Fitnessraum uvm.

Bauliche Sanierung und Erneuerung

Das Projekt "Bauliche Sanierung und Erneuerung mit Netto-Gesamtkosten von rund 14,2 Millionen Euro umfasste im Ausbildungszentrum Oberrain in Unken von 2012 bis 2017 folgende Bauteile/Objekte:

  • Neubau Werkstätten Gebäude (Schlosserei und Lackierwerkstätte, Oktober 2012 bis Juli 2013)
  • Neubau Glashaus und überdachte Freifläche (Oktober 2012 bis Juli 2013)
  • Abbau und Wiederaufbau Folientunnel (August 2014 / Oktober 2015)
  • Abbruch altes Gärtnereigebäude (Juli 2015), Neubau Gärtnerei (Juni 2015 bis August 2016)
  • Neubau Wohnen (Wohngemeinschaft - WG 1 und 2, Juni 2015 bis September 2016)
  • Generalsanierung Wohnen (WG 3 bis 5, Oktober 2015 bis September 2016)
  • Generalsanierung Wohnen (WG 6, Hauswerkstätte und Garderoben/WC für Küchenbereich, Juni 2016 bis Oktober 2017)
  • Generalsanierung Schlossgebäude (Verwaltung und diverse Allgemeinbereiche, September 2016 bis Oktober 2017)
  • Teilsanierung Wäscherei (März 2017 bis Oktober 2017)
  • Generalsanierung Küchengebäude (Bauzeit Mai bis Oktober 2017)