vergrößern, verkleinern:   A A+ A++

aussenansicht _ rws

30 Jahre rws

6.10.2016

Ausgelassene Feierstimmung herrschte am 6. Oktober beim 30-jährigen Jubiläum der rwsanderskompetent. Unter die Menschen mit Beeinträchtigung mischte sich zahlreiche Prominenz aus Politik und Wirtschaft. Was einst als Handweberei mit sechs MitarbeiterInnen begann, ist mittlerweile zu einem gut funktionierenden Betrieb mit 52 MitarbeiterInnen angewachsen. Die langjährige Kooperation mit namhaften Unternehmen wie W& H Dentalwerk Bürmoos, Robert Bosch AG, ruwido austria  und arvai plastics, der Oberndorfer Druckerei, Foto Sulzer, Möbel Treml, Sportcamp Salcher, Lidl und Spar führte zu kontinuierlichem Wachstum. Diese Bandbreite an Unternehmen sorgt für unterschiedlichste Tätigkeiten, so dass die MitarbeiterInnen gezielt nach ihren Fähigkeiten und Stärken eingesetzt werden können. Neue Projekte wie die Anlagen- und Hausbetreuung im Auftrag von Heimat Österreich in einigen Wohnanlagen oder das Projekt PC-OK werden auch in Zukunft für eine gute Auftragslage  sorgen und die Arbeitsplätze der Menschen mit Beeinträchtigung absichern. Die treuen Sponsoren Austria Power Grid  (APG) und die Hilfsaktion des ORF „Licht ins Dunkel“ übergaben am Festtag ein funkelnagelneues neues E-Auto, das für die Betreuung der Wohnanlagen benötigt wird.

Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn betonte in seiner Festrede, dass das Land Salzburg Menschen mit Beeinträchtigung ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen will und die Mittelaufstockung der letzten Jahre  eine bessere Unterstützung von Einrichtungen wie der rwsanderskompetent möglich macht. Die Unterstützung des Sozialministeriumsservice trägt ebenfalls dazu bei, dass „ alle ihren Beitrag einbringen können, je nachdem, wie es in der jeweiligen Lebenssituation gerade möglich ist. Die große Stärke der rws ist, dass sie sehr menschenorientiert ist und die Fähigkeiten  aller MitarbeiterInnen optimal fördert. Bei uns wird die Arbeit den Menschen angepasst und nicht der Mensch der Arbeit“, erklärte Mag. Ernestine Harrer, Geschäftsführerin der anderskompetent gmbh.

Beim Fest wurden zwei MitarbeiterInnen der ersten Stunde für ihre 30jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Der Handweber Werner Höllbacher und die Werkstättenrätin Christine  Gfrerer wurden mit Urkunde, Geschenkkorb und einem Tusch der Band „wunderland“ gefeiert. Für einen humorvollen Abschluss sorgte die Kabarettistin Gabriele Weinberger mit ihrem maßgeschneiderten Programm „Mitzi Berger sucht das Glück“.